Mit Sport gegen Erkältungen

Mit Sport gegen Erkältungen

Ich muss Ihnen etwas gestehen.

Etwas nahezu Unvorstellbares ist mir das erste Mal seit rund 5 Jahren passiert: Ich bin erkältet!

Nun nicht sehr, aber die Nase läuft, die Glieder schmerzen und der Hals kratzt. Seit ich mehr Zeit für den Beruf und weniger für mein Training einplane, halten sich die Bakterien und Viren nicht mehr fern wie sonst. Ich kann Ihnen also aus erster Hand berichten: Sport hält sogar in der kalten Jahreszeit gesund!

Das bestätigt auch Dr. Nieman von der Appalachian State University in North Carolina: „Exercise is probably the most powerful thing you can do to reduce your sick days this winter.“ (Sport ist wohl das stärkste Mittel, seine Krankheitstage im Winter zu reduzieren.) 

Sport ist hier jedoch nicht gleich Sport, denn es reicht nicht, wenn Sie täglich 10 Minütchen entspannt spazieren gehen – Sie müssen schon ordentlich ins Schwitzen geraten, um den Körper winterhart zu machen! Dabei reichen schon kurze Einheiten von rund 20 Minuten, insbesondere das Zirkeltraining, HIIT und EMS-Training – alle Sportarten, die in kurzer Zeit den Kreislauf auf Touren bringen.

Denn bei jeder Trainingseinheit werden Viren und Bakterien abgetötet, die bisher noch nicht zum Zuge gekommen sind. Das Herz pumpt Sauerstoff in die Zellen, das Immunsystem wird angeregt und baut eine natürliche Barriere gegen fremde Krankheitserreger auf.

Aber: Weder Überanstrengung noch Training während man bereits krank ist hat positive Effekte. Denn dann macht man den Körper gerade an kalten Tagen anfälliger für Krankheiten und nicht umgekehrt.

Was also tun? Regelmäßig trainieren, unter professioneller Anleitung, und zwar auf dem für Sie richtigen Level. 

(Quellen: British Journal of Sports Medicine, University News Appalachian State University)