Paleo – Essen wie ein Steinzeitmensch

Paleo - Essen wie ein Steinzeitmensch

Früher war ja bekanntlich immer alles besser – die Gummistiefel waren noch aus Holz, das Benzin kostete 50 Pfennig pro Liter, und die Steinzeitmenschen waren -notgedrungen- viel naturverbundener als wir! Also kann ihre Ernährung damals ja nicht schlecht gewesen sein, oder?

Die Befürworter der „Paleo“-Diät, kurz für Palaeolithic Age (oder Altsteinzeit), wollen zurück zu den Wurzeln. Auf dem Speiseplan stehen hier (Wurzel)gemüse, Fleisch, Fisch, Eier, Obst, Nüsse, Öle, Tees und stilles Wasser.

Nicht erlaubt sind bei der Paleo-Diät verarbeitete Lebensmittel aller Art: 
Brot, Zucker, Milchprodukte, Softdrinks – und auch keine Wurstwaren aus der Metzgerei! Gegessen wird hier nur reines, unverarbeitetes Fleisch, am besten vom Biobauern.

Die Paleo-Diät kommt damit allen zugute, die sich möglichst natürlich ernähren wollen. Paleo wendet sich gegen die Massentierhaltung, chemische Zusätze in Lebensmitteln, Kristallzucker – kurz gegen alles, was uns krank macht und schneller altern lässt.

Wer gern qualitativ hochwertiges Fleisch isst (oder es auch einfach fürs Training braucht!) und dabei auf Zusatzstoffe verzichten möchte, kann sich also weiterhin sein Steak schmecken lassen – am besten mit Kräutern aus dem Garten.